Dienstag, 27. Juni 2017

Rückblick über das letzte Quartal von 2016

Hallo meine Lieben,

nachdem ich es schulstressbedingt seit Oktober letzten Jahres nicht geschafft habe, Monatsrückblicke zu schreiben, hatte ich schon überlegt, das einfach sein zu lassen, mich aber dann doch noch dazu entschlossen, da so eine kleine Übersicht über die gelesenen Bücher doch ganz hübsch ist. 
Von daher fasse ich das Ganze einfach ein bisschen zusammen (viel gelesen hab ich eh nicht) und beginne heute mit Oktober, November und Dezember.

Das war so die Zeit des Vorabis, außerdem habe ich im Dezember meinen unglaublichen dritten Bloggergeburtstag feiern dürfen. Privat habe ich eine weniger schöne Nachricht erhalten, ansonsten ... stressig. Mit einem schönen Weihnachten als Abschluss.

Daher mal im Folgenden ganz ungeordnet meine gelesenen Bücher - fünf im Oktober, eins im November und vier im Dezember, plus vier Schullektüren. Immerhin habe ich aber auch vier englische Bücher gelesen - plus eine englische, eine französische und eine spanische Schullektüre - ein sehr multilinguales Quartal also. ^^

Solitaire (Alice Oseman) ist definitiv eines meiner Tops und zählt wohl auch zu meinen neuen Lieblingsbüchern. Das Buch hat mich zum Lachen und zum Weinen gebracht, hat mich mitgenommen und zum Nachdenken anregt. Es ist zynisch, melancholisch, emotional und besonders. Und voller toller Stellen, von denen ihr ein paar in meiner Vorstellung hier findet.
Empire of Storms (Sarah J. Maas, Rezi hier), der fünfte Teil der Throne of Glass-Reihe, konnte mich wie die Vorgänger überzeugen. Auch wenn ich von der Liebesgeschichte nicht so ganz überzeugt bin, überwiegt letztlich der Eindruck des umwerfenden Restes - ebenfalls ein Top

Bei Marmorkuss (Jennifer Benkau, Rezi hier) handelt es sich um einer ungewöhnlichen und sehr gelungenen Adaption von "Dornröschen" mit einer herzerwärmenden Liebesgeschichte, aber auch dunklen Seiten, vor allem aber mit vielschichtigen Charakteren.
Demon Road (Derek Landy, Rezi hier) fällt vor allem durch die Skurrilität aus. Verschiedene Horror-Elemente werden miteinander verbunden, dazu kommt ein oft abstrus anmutender Humor. Lediglich die Protagonistin bleibt ein wenig blass.
Der zweite und damit letzte Teil der Witch Hunter-Dilogie (Virginia Boecker, Rezi hier) stellte einen soliden Abschluss mit viel Spannung dar.
Bei Lips Touch (Laini Taylor, in Zusammenarbeit mit Jim Di Bartolo, Buchvorstellung hier) handelt es sich um ein weiteres der Tops. Das Buch besticht vor allem auch durch die Aufmachung und die wundervollen Illustrationen von Jim Di Bartolo, mit drei außergewöhnlichen, mythischen Geschichten, die an Märchen erinnern und mit einem bildgewaltigen Schreibstil erzählt werden.
Der zweite Teil der Die Chroniken der Fae-Trilogie (Ruth Frances Long, Rezi hier) lässt nichts von den üblichen Schwächen eines Mittelbandes erahnen, sondern überzeugt mit spannenden Wendungen, Action, vielschichtigen Charakteren und einem detailreichen World Building.
So kalt wie Eis, so klar wie Glas (Oliver Schlick, Rezi hier) konnte leider nicht so wirklich meine relativ hohen Erwartungen erfüllen. Trotz einer faszinierenden Idee und exzentrischen Charakteren gab es auch einige bekannte Elemente und eine alles andere als nachvollziehbare Liebesgeschichte. Nichtdestotrotz ein unterhaltsames Wintermärchen.


Zu Anxo (Liv Modes) schreibe ich vielleicht irgendwann noch mal einen Extra-Post. Bei dem Buch handelt es sich nämlich um das Debüt einer ehemaligen Buchbloggerin, die einigen von euch vielleicht noch als Miss Duncelbunt bekannt ist, und das ich damals testlesen durfte. Ihr Buch hat mich unheimlich zum Nachdenken anregt, gerade was Moral und die Gesellschaft angeht.
Steelheart (Brandon Sanderson, Rezi hier) habe ich gemeinsam mit Insi gelesen. Mich konnte vor allem die außergewöhnliche Idee begeistern, die mit viel Action und einem eher ungewöhnlichen Schreibstil umgesetzt wurde.


Dazu kommen dann noch wie gesagt vier Schullektüren: Einmal Romeo & Juliet (William Shakespeare), wozu ich hier einen Post geschrieben habe und was nicht so anstrengend zu lesen war wie erwartet. Dann Ingrid Barbendererde (Uwe Johnson) für Deutsch, La vie comme Elva (Jean-Paul Nozière) für Französisch und La chica de los zapatos (Jordi Surís Jordà) für Spanisch (Kurzmeinungen findet ihr hier).

So, demnächst kommt dann der Rest. :D

Eure Dana ^^

4 Kommentare

  1. Okay, du hast den Pokal der minimal verspäteten Monatsrückblicke erneut gewonnen :D
    Irgendwie war ich davon ausgegangen, dass Witch Hunter eine Trilogie ist. Dann sollte ich den Abschlussband wirklich schnell lesen! Warum liegt er schon so lange im Regal, wenn danach kein Buch mehr kommt :O

    Anxo lese ich gerade und es ist bisher so toll! *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich noch so steigern würde, aber vielleicht sollte ich das als Challenge sehen. :D
      Ich war auch überrascht, aber das soll eine Dilogie sein ... und ist auch entsprechend abgeschlossen. Also wenn du eine Reihe beenden willst ... schnell lesen. :D

      Ich finde die Idee einfach unheimlich faszinierend. *-*

      Löschen
  2. Huhu Dana :D

    da beginnt wohl eine kleine Aufholjagd der Monatsrückblicke was *lach*.
    Ach was, "Steelheart" ist schon wieder so lange her? Oh man, also entweder ich werde langsam wirklich alt oder ich checke einfach nichts mehr ^^'. Wahrscheinlich eine Mischung aus beidem xD. Jedenfalls habe ich die Reihe für mich zu den Akten gelegt, ich werde Teil 2 wohl definitiv nicht lesen. Es reizt mich leider nicht so und da gibt es andere Bücher, denen ich den Vorrang geben möchte... :/
    "So kalt wie Eis..." fand ich damals sehr schön. Schade, dass du es nicht so mochtest.
    Das Miss Duncelbunt ein Buch heraus gebracht hat, habe ich gar nicht mitbekommen Oo. Manchmal glaube ich echt, dass ich unter einem Stein lebe xD. Ich werde mir das auf jeden Fall mal näher anschauen.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Insi.

      yep, genauso könnte man es bezeichnen. :D
      Ja ... unheimlich, wie die Zeit vergeht. Aber schade, dass du die Reihe nicht weiterlesen möchtest. Ich hoffe darauf, dass das Potenzial genutzt wird und werde wohl irgendwann weiterlesen.
      Tu das. :D

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)